Eigene Probennahme

Wenn die Probenahme nicht durch unser Personal erfolgt, bitten wir um Einsendung eines Protokolls zusammen mit den selbst entnommenen Proben. Bitte beachten Sie hierzu unsere Hinweise und Anleitung zur Probennahme.

Luftkeimsammlung

MBASS 30 mit LKS 30
Luftproben nach Impaktion

Die Luftkeimsammlung erfolgt durch Abscheidung der in der Luft befindlichen Partikel mittels Runddüsenimpaktor auf definierte Nährmedien. Hierbei wird die zu untersuchende Luft durch den Sammelkopf von oben nach unten mit unterschiedlichen Volumina angesaugt. Die so beschleunigten Partikel schlagen unterhalb der Düsen im Nährmedium gemäß ihrer Massenträgheit ein.

Verwendet werden für Schimmelpilzuntersuchungen Malzextraktagar und DG 18-Agar, für die Erfassung von Bakterien TSA-Schafsblut-Agar. Je nach Partikelkonzentration werden Volumina von 50, 100 und 200 l gesammelt und angegeben. Der verwendete Sammlertyp ist dabei anzugeben. Parallelmessungen steigern die Aussagekraft der Messergebnisse.
Bei speziellen mikrobiologischen Fragestellungen wird die Luft durch einen Filter gesogen und die darin enthaltenen Partikel auf einen Gelatinefilter abgeschieden. Auch hier werden zwischen 50 und 200 l Luft gezogen.

Es müssen für jeden Messvorgang neue Filter benutzt werden, da diese einzeln auf Nährmedien überführt werden. Idealerweise werden Parallelmessungen durchgeführt.