Eigene Probennahme

Wenn die Probenahme nicht durch unser Personal erfolgt, bitten wir um Einsendung eines Protokolls zusammen mit den selbst entnommenen Proben. Bitte beachten Sie hierzu unsere Hinweise und Anleitung zur Probennahme.

Kontaktkulturen und Abstriche

Von glatten Oberflächen können mit RODAC-Platten Abklatschproben gewonnen werden. Diese Platten haben eine Oberfläche von ca. 25 cm2. Der Nährboden ragt über den Rand der Petrischale hinaus. Nach der Händedesinfektion wird die Nährbodenseite auf die Fläche aufgesetzt, sanft angedrückt und anschließend mit Isolierband oder Parafilm umklebt. Es werden je nach Fragestellung MEA, DG 18- und Sabouroud-Agar (Schimmel- und Hefepilze) sowie TSA-Blutagar (Bakterien) eingesetzt. Diese Untersuchung ermöglicht eine orientierende Aussage über den Kontaminationsgrad der zu untersuchenden Fläche. Die Platten werden anschließend bebrütet, sodass die heranwachsenden Mikroorganismen differenziert werden können. Abklatschuntersuchungen werden auch als Kontrollen nach Flächenreinigung und -desinfektion eingesetzt.

Abstrichuntersuchungen mit sterilen Abstrichtupfern eignen sich bei rauen Oberflächen, Ecken, Kanten, Fugen und Hohlräumen. Die Abstrichtupfer sollten vorher mit steriler Kochsalzlösung angefeuchtet werden und nach Probennahme in einem sterilen Behälter transportiert werden. Alternativ können Abstrichtupfer verwendet werden, die in einem Gel transportiert werden.