Analyse der Kontaktkulturen und Abstriche

Kontaktkultur: Die Platten werden je nach verwendetem Nährboden und Fragestellung bei 25 °C bzw. 37 °C zwischen 2 und 14 Tagen bebrütet, sodass die heranwachsenden Mikroorganismen differenziert werden können. Diese Untersuchung ermöglicht eine orientierende Aussage über den Kontaminationsgrad der zu untersuchenden Fläche.
Sie werden auch eingesetzt als Kontrollen nach Flächenreinigung und -desinfektion.

Abstriche: Zunächst wird jeder Tupfer auf mindestens einen Nährboden überimpft. Die Auswahl des Agars, die Bebrütungstemperatur und -dauer hängen von der Fragestellung ab. Außerdem wird ein Flüssignährmedium beimpft, das nach Bebrütung ebenfalls auf feste Nährmedien ausgestrichen wird.